Breakout richtig traden

chart des bitcoin mit ausbruch über 4000

Der Breakout-Handel wird von aktiven Investoren genutzt, um in der Anfangsphase eines Trends Stellung zu beziehen. Im Allgemeinen kann diese Strategie der Ausgangspunkt für große Preisbewegungen, Volatilitätsausbauten und, wenn es richtig gehandhabt wird, ein begrenztes Risiko bieten. Hier bieten wir einen Überblick, um diesen Handelsstil ideal zu nutzen.

Was ist ein Breakout?

Ein Beakout, also Ausbruch des Kurses, ist ein Aktienkurs, der sich außerhalb eines definierten Stütz- oder Widerstandsniveaus mit erhöhtem Volumen bewegt.

Ein Breakout-Trader tritt nach einer Kursänderung über dem Widerstand in eine Long-Position ein oder tritt in eine Short-Position ein, nachdem die Aktie unterhalb des Supports bricht. Sobald die Aktie über die Preisgrenze hinausgeht, steigt die Volatilität tendenziell an, und die Preise tendieren in der Regel in die Richtung des Breakouts. Der Grund, warum Ausbrüche eine so wichtige Handelsstrategie sind, ist, dass diese Setups der Ausgangspunkt für zukünftige längere Trends sein können.

Unabhängig vom genutzten Timeframe ist Breakout-Trading eine großartige Strategie. Ob Intraday, Tages-oder Wochen-Charts, die Konzepte sind universell. Sie können diese Strategie auf Daytrading, Swing-Trading oder jede andere Art des Tradings anwenden.

Einen guten Kandidaten finden

Beim Handel mit Breakouts ist es wichtig, die Support-und Widerstandsniveaus der zugrunde liegenden Aktie zu kennen und zu berücksichtigen. Je häufiger der Kurs diese Bereiche berührt, desto gültiger sind diese Werte und desto wichtiger werden sie. Gleichzeitig gilt natürlich: Je länger diese Support-und Widerstandsniveaus im Spiel sind, desto besser ist das Ergebnis, wenn der Aktienkurs endgültig ausbricht.

Wenn sich die die Preise konsolidieren, werden verschiedene Preismuster im Chart sichtbar. Formationen wie Kanäle, Dreiecke und Flaggen sind wertvolle Werkzeuge, wenn man nach lukrativen Kandidaten sucht, um Breakout Trading zu nutzen.

Gute Einstiegspunkte

Nachdem wir ein gutes Instrument zum Handel gefunden haben, ist es an der Zeit, den Handel im Chart zu planen. Einige nutzen hier für Eliott Waves, andere schauen auf den RSI oder den MACD um die Stärke/Schwäche eines Trends oder der Trendumkehr zu definieren.

Dies ist ein recht unsicheres Verfahren und sollte via Prüfung der unterstützende Levels, sowie der allgemeinen Fundamentalen Analyse gestützt werden. Wir wollen ja nicht einem Fakeout auf den Leim gehen.

Im unten aufgeführten Video erklärt Wayne von wirmachentrader übersichtlich und klar das Breakout-Trading:

Stromwechsel mit tollen Prämien, u.a. auch Handys und Laptops auf denen man ideal Traden kann, gibt es übrigens hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.